Winter Nights

1. Wonder in your eyes

2. Kyrie Eleison

3. This year is different

4. Last Christmas

5. Calling all angels

6. May the night be gentle

7. Fairytale of New York

8. Marys child

9. Angels never sleep

10. December nights

11. In the bleak midwinter

12. Silent night

Rebekka Bakken’s album Winter Nights will be released October 30th on OKeh/Sony Music and features her interpretations of Christmas songs and favorite holiday cover versions in her hauntingly tender and relaxed style.

On Winter Nights Rebekka Bakken interprets Christmas carols and songs for the wintry season with her powerful and expressive voice which easily encompasses three octaves. Among other songs, she sings Calling All Angels, In The Bleak Midwinter and Silent Night, and also adds a different, a gentle and romantic glow, to Last Christmas by Wham!. Because Rebekka Bakken is not only a singer but a composer, too, she wrote seven of her own songs for Winter Nights, perfectly rounding out the contemplative winter album.

“I’ve always dreamed of doing a winter album because I adore the winter and composing songs for the holiday season. A never-ending stream of these songs seems to pour out when I delve into this part of my music-making. I've been singing Kyrie Eleison for months and I heard my neighbour whistling the melody when I was out in my garden.”

The songs the artist has chosen, both by others and from her own pen, reveal the singer’s passionate yet also unconventional relationship with the holiday season. “This time of year can have so many aspects, it can be both heaven and hell at the same time. I like the Christmas message, the message of newborn awareness. The things I associate with Christmas are full of joy and beauty. But sometimes you also have to make your way through the holiday season in difficult circumstances. Christmas gives more intensity to your life then, too.”

An intensity which Rebekka Bakken consummately turns into personally felt music on Winter Nights. For her arrangements stand apart, do not rely on what has come before, are never excessive. Instead, with almost minimalist instrumentation for piano, guitar, bass and drums, she expresses a perfect sense of ease. This is an organic album produced by pure musicians in a very relaxed mood.

Rebekka Bakken singt auf ihrem neuen Album „Winter Nights“, das am 30. Oktober bei OKeh/Sony Music erscheint, eigene Lieder und Coverversionen zur Winter- und Weihnachtszeit in betörend-zarter, relaxter Stimmung.

Auf dem neunten Soloalbum (das zweite für OKeh/Sony Music) interpretiert Rebekka Bakken, mit ihrer kraft- und ausdrucksvollen drei Oktaven umfassenden Stimme, Lieder, die alle ganz wunderbar zur kommenden Winter- und Weihnachtszeit passen. So singt sie u.a. Calling All Angels, In The Bleak Midwinter, Silent Night und schafft es auch Wham!`s Last Christmas in ein anderes, ein romantisch zartes Licht zu tauchen.

Da Rebekka Bakken aber nicht nur Sängerin ist, sondern auch Komponistin, schrieb sie für „Winter Nights“ zudem sieben eigene Songs, die ihr melancholisches Winteralbum dann erst so richtig perfekt machen.

„Ich habe immer davon geträumt, ein Weihnachtsalbum zu machen, denn ich liebe Weihnachtsmusik und ich liebe es, Weihnachtslieder zu schreiben. Es scheint einen nicht enden wollenden Strom von ihnen zu geben, wenn ich diese Ecke meines Musizierens berühre. Seit Monaten singe ich Kyrie Eleison, und ich hörte meinen Nachbarn die Melodie pfeifen, als ich draußen im Garten war.“

Mit den Liedern, den fremden wie den eigenen, lässt die Sängerin eine leidenschaftliche und auch eigenwillige Beziehung zu Weihnachten erkennen. „Weihnachten birgt so viele Aspekte in sich, es kann Himmel oder Hölle oder beides gleichzeitig sein. Ich mag die Botschaft von Weihnachten, die Botschaft des neugeborenen Bewusstseins. Die Assoziationen, die ich mit Weihnachten verbinde, sind von Schönheit und Freude erfüllt. Doch manchmal muss man diese Zeit auch unter schwierigen Umständen begehen. Weihnachten verstärkt die Intensität dieses Lebens.“

Eine Intensität, die Rebekka Bakken auf „Winter Nights“ kongenial in eine persönliche Musik verwandelt. Denn ihre Arrangements sind eigenständig, lehnen sich nicht an Vorhandenem an, geben sich dabei nie überladen, sondern mit ihrer fast spartanischen Instrumentierung aus Piano, Gitarre, Bass und Drums als auf den Punkt gebrachte Gelassenheit. Ein organisches Album, das von echten Musikern in einer sehr relaxten Stimmung produziert wurde.

Hier zu einigen Songs ein paar persönliche Kommentare von Rebekka Bakken:

"This Year Is Different" ist ein Lied darüber, wie man Weihnachten zum ersten Mal nach einem Verlust verbringen kann. Die Vorfreude selbst, die Abwesenheit von jemandem an Weihnachten zu erleben, kann so schmerzhaft sein. Ich habe dieses Lied nach dem Tod meines Vaters geschrieben, allerdings mit Blick auf diejenigen, die wie ich nicht den Vorteil hatten, Erfahrung und Reife zu haben, um dieser Herausforderung zu begegnen.

"Last Christmas", was für ein trauriges Lied darüber, betrogen worden zu sein und zu wissen, dass man wieder betrogen werden wird. Es ist so seltsam, dass dieses Lied, als es von Wham! herauskam, wie das fröhlichste Weihnachtslied aller Zeiten aufgenommen wurde! Ich erinnere mich, dass ich dieses Lied zum ersten Mal hörte, gleich nachdem ich meinen ersten Kuss bekommen hatte. Es war ein schrecklicher erster Kuss, und der Junge entschuldigte sich ein paar Tage später für seine Unerfahrenheit. Aber zu spät, ich war schon zu George Michael übergewechselt.

"Angels Never Sleep" schrieb ich in Erinnerung an meine Kinderzeit, in der nachts manchmal Traurigkeit über mich hereinbrach. Später erzählte ich meinem Sohn gerne, dass Engel nie schlafen, für den Fall, dass er irgendwann einmal ähnliche Gefühle wie ich empfinden müsste.

"Silent Night" ist das ultimative Weihnachtslied. Was für eine magische Melodielinie. Wenn man sie singt, ist es, als würde man sein Herz weit öffnen. Es stellt sich Dankbarkeit ein für die Sanftheit, die mit jedem Ton einhergeht.“

„Winter Nights“ von Rebekka Bakken ist das Weihnachts- und Winteralbum einer selbstbewussten Sängerin, die zwar gern in die Jazz-Schublade einsortiert wird, der diese Kategorisierung aber viel zu eng ist.

„Winter Nights“ gehört zu der Art von Musik, die durchaus besondere Eigenschaften besitzt, die die Grenzen des zeitgebundenen überschreitet. Eigenschaften, die Musiker wie Rebekka Bakken suchen – und die sie mit „Winter Nights“ gefunden hat. Denn diese zwölf glanzvollen Lieder sind viel mehr als lediglich Begleiter für die kühle Jahreszeit, sie sind immer gültig.

REBEKKA BAKKEN 

0